Immer dann, wenn Tatbestände des Zivil- oder Strafrechts dokumentiert werden sollen, werden Detektive beauftragt. Kunden sind zum Beispiel Firmen, Rechtsanwalt oder Privatpersonen. Jedem dürfte bewusst sein, dass Beobachtungen in Deutschland oder dem Rest der Welt technisch und taktisch aufwändige Tätigkeiten sind.

Das ist wichtig für diesen Beruf: Viele Jahre praktische Erfahrung, Verantwortungsbewusstsein, eine gute Kondition, mentale Stärke und natürlich eine gute Ausrüstung, um den Erwartungen, welche die Kunden an eine Detektei stellen, erfüllen zu können. Die Realität zeigt, dass auch im Informationszeitalter, das etwa Mitte der neunziger Jahre Einzug gehalten hat, die mit Manpower realisierte Observation nicht überflüssig geworden ist. Im Gegenteil! Die technischen Möglichkeiten der Nachrichten- und Überwachungstechnik (sowie das Internet), machen es dem Detektiv einerseits einfacher. Der Einsatz ist nach rechtlichen Maßstäben dennoch genau abzuwägen und kann wohl auch in Zukunft die klassische, von qualifiziertem Personal erledigte Beobachtung nicht ersetzen.

Häufig bringen MitarbeiterInnen, die für Observationen zuständig sind, Erfahrungen aus der Polizei- oder Militärtätigkeit mit und bilden sich auch laufend weiter, um die Anforderungen für das Qualitätsmanagementsystem des deutschen Detektivdienstleistungsunternehmens erfüllen zu können. Dem Auftrageber bereits während der Erstberatung zu vermitteln, dass Observationen für die Erarbeitung der benötigten Informationen, strategischen Nachrichten und gerichtsverwertbaren Beweise, für Detektive im deutschen Rechtsraum ein probates Mittel sind, stellt eine gewisse Herausforderung dar. Legendierte Ermittlungen deutscher Privatdetektive und Industriedetektive stoßen durch das strenge Datenschutzrecht schnell an die Grenzen legaler Möglichkeiten. Fest steht, dass die akribische Beweissicherung über das Mittel der Observierung eine der besten und legitimen Möglichkeiten darstellt, um Informationen später als Beweismittel vor Gericht einsetzen zu können. Observierungen brauchen Zeit, das macht sie nicht gerade billig. Daher sollte man immer vorher genau abwägen, ob die eingesetzten Mittel im Verhältnis stehen zu den zu erwartenden Ergebnissen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>