Die beschlossene Energiewende in Deutschland stellt eine Zäsur dar und ist weltweit ohne Beispiel. Keine andere große Industrienation hat bisher so frühzeitig, entschlossen und umfassend den Weg zu erneuerbaren Energien beschritten. Noch sind die hochgesteckten Ziele nicht erreicht. Mit seiner Vorreiterrolle besitzt Deutschland aber eine hervorragende Position.

Bedeutung erneuerbarer Energien immer größer

Die Anwendung erneuerbarer Energien beschränkt sich nicht alleine auf die Stromerzeugung. Auch bei Kraftstoffen und der Wärmeversorgung spielen sie eine immer größere Rolle. Ihre Bedeutung für den Gesamtenergieverbrauch in Deutschland nimmt von Jahr zu Jahr zu. Ende 2012 lag der Anteil am Stromverbrauch bei 22,9 Prozent, am gesamten Endenergieverbrauch bei 12,6 Prozent. Betrachtet man die einzelnen Energiequellen, steht Bioenergie an erster Stelle. Sie nimmt fast zwei Drittel der Endenergieerzeugung ein, erst mit Abstand folgen Windkraft und Sonnenenergie sowie weitere Formen erneuerbarer Energien. Bei Strom ergibt sich ein etwas anderes Bild. Hier liegt die Windkraft mit 46,0 Mrd. kWh (2012) vorne, gefolgt von Biostrom (40,9 Mrd. kWh) und Sonnenenergie (28 Mrd. kWh). 

Ziele noch nicht erreicht

Die Ziele der geplanten Energiewende sind ehrgeizig. Bis zum Jahre 2020 sollen erneuerbare Energien 18 Prozent des Endenergieverbrauchs insgesamt und 35 Prozent der Stromerzeugung ausmachen. Die derzeitigen Anteile liegen noch deutlich darunter. Mit diesen Zielvorgaben nimmt Deutschland im internationalen Vergleich eine Spitzenstellung ein (Hier erfahren Sie mehr). Der Bedarf an Investitionen in erneuerbare Energien ist vor diesem Hintergrund gewaltig. Die Branche geht von 220 Mrd. Euro Investitionsvolumen im Zeitraum 2005 bis 2020 aus. Alleine im vergangenen Jahr wurden knapp 20 Mrd. Euro investiert. Der größte Teil davon – über 11 Mrd. Euro – floss in Photovoltaik, danach folgten Windkraft (3,8 Mrd. Euro) und Bioenergie (1,6 Mrd. Euro). Erneuerbare Energien haben einen ungeahnten Innovationsschub ausgelöst. In vielen Bereichen – zum Beispiel bei Windkraftanlagen – sind deutsche Unternehmen weltweit Marktführer und eröffnen zusätzliche Exportchancen.

Chancen durch mehr Innovation

Noch sind viele Probleme im Zusammenhang mit der Energiewende nicht gelöst. Vor allem der Netzausbau wird Anstrengungen erfordern. Bereits heute ist aber abzusehen, dass der Umstieg einen Entwicklungsschub für Deutschland mit sich bringt. Die Chancen erneuerbarer Energien sind absehbar größer als die Risiken.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>