SEM Kampagnen zielgerichtet planen und umsetzen

Eine exzellente SEM Agentur ist immer mit Google befreundet Das international anerkannte Kürzel “SEM” steht für “Search Engine Marketing” (= Suchmaschinenmarketing), was so viel bedeutet, wie “effektives Marketing unter Nutzung der Funktionalität von Suchmaschinen” zu betreiben. Wie bei allen Marketingbereichen (z.B. PR-Arbeit, Werbung etc.) existieren für das SEM erfahrene Profis. Diese Profis finden sich unter der Bezeichnung “SEM Agentur”. Wer Marketing zielgerichtet planen und umsetzen will, muss einen strategischen Ansatz haben und heutzutage aufgrund der Komplexität des Internets vor allem die richtige SEM Agentur beauftragen. In übergeordneter Hinsicht vollzieht sich dieses strategische Vorgehen über die Integration von SEO (“Search Engine Optimization” = Suchmaschinenoptimierung) und SEA (“Search Engine Advertising” = Suchmaschinenmarketing), welche in Kombination das SEM bilden. Das strategische Ziel des SEM ist die optimale Auffindbarkeit eigener Inhalte und Leistungen im Internet und wie das “SE” im “SEM” anzeigt, vor allem auf Suchmaschinen-Plattformen, wie insbesondere Google, Yahoo oder Bing.

SEO und SEA

Hierzu müssen geeignete Maßnahmen innerhalb der jeweiligen Instrumente der SEO und SEA vollzogen werden. Es ist aufgrund der Suchmaschinen-Nutzungsgewohnheiten der User jedoch darauf hinzuweisen, dass fast ausschließlich Google eine relevante Plattform für die SEM-Arbeit darstellt. Eine SEM Agentur muss sich daher vor allem mit den Besonderheiten von Google auskennen. Search Engine Optimization (SEO) = eigene Internetinhalte auf organische Weise optimieren Mithilfe aller Instrumente der SEO wird beabsichtigt, dass die Internetnutzer und damit die potenziellen Kunden und Interessenten die eigenen Unternehmensangebote und -leistungen schnell und anhand von relevanten Keywords bei den Suchmaschinen finden. Hierzu werden alle eigenen Internetinhalte suchmaschinenoptimiert aufbereitet und vor allem anhand der Algorithmen optimiert, die Google nutzt, um die Inhalte des WWW “organisch” zu indexieren. Dies unterscheidet das SEO von den Maßnahmen, die für das SEA vorgenommen werden. Eine professionelle SEM Agentur weiß, wie beide SEM-Säulen, also SEO und SEA, aufeinander abzustimmen sind. Im Zentrum der SEO-Arbeit stehen die eigene Website und insbesondere die wichtigsten so genannten “Landing Pages”, auf denen die User auf der Basis ihrer Suchbegriffe (“Keywords”) “landen” sollen.

Für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung

sollten speziell die folgenden, zentralen Maßnahmen umgesetzt werden

  • Optimierung der eigenen Textinhalte anhand der wichtigsten Schlagworte bzw. “Keywords” 
  • Optimierung der Metatags einzelner Webseiten mithilfe systematischer Keyword-Listen –
  • Erstellung einer so genannten “Sitemap”, über die die Hierarchie der eigenen Webseiten deutlich wird 
  • Generierung von Verlinkungen (= “Links” bzw. “Backlinks”) auf fremden und bereits gut indexierten Seiten, die zu den eigenen Inhalten führen – Erstellung von relevantem und interessantem Online-Content außerhalb der eigenen Website mitsamt Links zur zentralen Unternehmens-Website (z.B. PR-Content bei PR-Portalen;
  • Teilnahme an Blogs oder Programmierung und Pflege eines eigenen Weblogs; eigene Facebook-Site
  • Backlinks auf Social Media-Sites und bspw. in Branchenverzeichnissen)

Wie anhand der besonders elementaren und ineinander greifenden Maßnahmen zur effektiven SEO deutlich wird, muss hier von der SEM Agentur kompetente Arbeit geleistet werden, die sich dann kurz- bis mittelfristig und “Step-by-Step” in einer besseren Auffindbarkeit der eigenen Webinhalte zeigt. Doch diese Vorarbeiten lohnen sich, da mit der SEO kontinuierliche und ansprechende Besucherströme über das so genannte “Pull-Prinzip” generiert werden, die ansonsten bei anderen Webseiten und v.a. bei der Konkurrenz landen würden. Search Engine Advertising (SEA) = zielgerichtet und effizient Werbeanzeigen schalten Im Gegensatz zur SEO wird beim Suchmaschinenmarketing das Prinzip verfolgt, den Internetnutzer bzw. potenziellen Kunden über geschaltete und damit Kosten verursachende Werbeanzeigen zu den eigenen Webinhalten zu führen. Die hier erzeugten Treffer, welche bei Google farblich unterlegt sind und oberhalb sowie rechts von den organischen SEO-Treffern angezeigt werden, erzeugen jedoch erst dann Kosten für das Unternehmen, wenn der Nutzer auf die entsprechende Anzeige “klickt” und so zu der betreffenden Landing Page (z.B. Shop-Seite) gelangt. Die entsprechenden Kosten ergeben sich durch das Setzen des “CPC” (= “Cost per Klick”), der durch das Unternehmen bestimmt wird, wie z.B. “0,20 Euro” für einen User-Klick anhand der Keyword-Kombination “Schnürsenkel günstig”. Wichtig ist, dass die Anzahl der zu einem Schlagwort eingeblendeten Anzeigen bei Google begrenzt ist. Wer hier bereit ist, mehr für einen CPC zu zahlen als ein anderer, landet in der Regel auch “weiter vorne”. Doch auch beim SEA herrschen Google-eigene Algorithmen vor, d.h. für einen effizienten Einsatz des SEA bietet sich die Konsultation von SEM-Profis an. Grundsätzlich empfiehlt es sich für das optimale SEM, beide Säulen (also SEO und SEA) aufeinander abgestimmt zu planen und umzusetzen und letztendlich eine kompetente SEM Agentur einzuschalten, damit ein Suchmaschinenmarketing gelingt, das sich nuanciert und entscheidend von der Konkurrenz abhebt.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>